SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Kirchenmusik

Seit September 2015 ist Judith Viesel-Bestert Kirchenmusikerin in Neuengamme. Die gebürtige Freiburgerin spielte schon in ihrer Kindheit und Jugend zahlreiche Instrumente. Nach ihrerm Abitur und ihrer C-Prüfung studierte sie in Hamburg Kirchenmusik B bei Prof. Wolfgang Zerer und Prof. Jan Ernst und in Lübeck Kirchenmusik A bei Prof. Arvid Gast und Prof. Eberhard Lauer. Zunächst war sie Kirchenmusikerin in Hamburg-Bramfeld. Konzerte führten sie durch Deutschland sowie nach Irland. Ihre Leidenschaft sind vor allem die historischen Tasteninstrumente wie die wunderbare Fritzsche-Orgel in Neuengamme. Außerdem ist sie freie Mitarbeiterin im Museum für Kunst und Gewerbe, wo sie auch durch die Tasteninstrumentensammlung führt.

Die Kantorei St. Johannis zu Neuengamme probt immer donnerstags von 19.45-21.45 und hat zwischen 3o und 40 Mitglieder. Große Werke wie Bachs Weihnachtsoratorium, die Johannespassion und Mozarts c-moll-Messe singt sie ungefähr einmal im Jahr, daneben singt sie ein buntes Gottesdienstprogramm von alter und neuer Musik, auch z.T. in Kooperation mit den benachbarten Chören. Aber auch das Gesellige kommt bei Chorfeiern nicht zu kurz. Wir freuen uns über neue Chorsänger, nicht nur bei den Männern. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Kirchenbüro oder an die Kirchenmusikerin (Tel. 293842).

Bei den Johannisspatzen singen Kinder von 6-12 Jahren. Wir proben donnerstags (außer in den Schulferien) von 17.00-17.45 Uhr. Neben Auftritten in Gottesdiensten wie an Heilig Abend führen wir 1-2mal im Jahr ein Kindermusical auf. Der letzte Auftritt, das Kindermusical „Der falsche Ritter“ mit mittelalterlichen Kostümen, war ein großer Erfolg. Auch hier freuen wir uns jederzeit über neue Kinder ab der 1. Klasse.

Erlebnisbericht zum Chorprojekt: Himmelfahrtsoratorium

Ein Artikel in der Bergedorfer Zeitung mit dem Angebot, bei dem Konzertprojekt zum Pfingstsonntag mitzuwirken, war der Auslöser. Himmelfahrtsoratorium und Pfingstkantate - Bach pur sozusagen - sowie die kurze Entfernung zwischen Wohn- und Probenort waren für uns besondere Anreize. Nach einem Blick in die Kalender erschien es auch zeitlich möglich, die Einladung anzunehmen. Schon das Willkommen in der Chorgemeinschaft haben wir sehr herzerwärmend empfunden. Wir fühlten uns sofort aufgenommen. Dieses Gruppenerlebnis wird uns im Gedächtnis bleiben wie auch die Proben selbst: zunächst im Kreis der Neuengammer und dann gemeinsam mit dem Chor von St. Gertrud. Der Höhepunkt: Zwei Konzerte in zwei sehr unterschiedlichen Kirchen, in der Stadt und auf dem Land, mit zwei Dirigenten und zwei Chören. Bei Sommerwetter am Pfingstwochenende von Himmelfahrt und Pfingsten zu singen, war ein großes Erlebnis, für das wir dankbar sind.

Die Idee, die Kantorei für zeitlich begrenzte und genau terminierte Projekte zu ergänzen, passt zu unserer derzeitigen Lebenssituation, die einen zusätzlichen dauerhaften Termin pro Woche nicht erlaubt. Wir können uns gut vorstellen, dass mit derartigen Angeboten noch mehr Menschen dazu bewegt werden können, sich der Kirche und der Kirchenmusik zu nähern.

Danke für die schöne gemeinsame Zeit.

Birgit und Stefan von Merkl

Unsere Kirchenmusikerin Judith Viesel-Bestert

Seit September 2015 ist Judith Viesel-Bestert Kirchenmusikerin in Neuengamme. Die gebürtige Freiburgerin spielte schon in ihrer Kindheit und Jugend zahlreiche Instrumente. Nach ihrerm Abitur und ihrer C-Prüfung studierte sie in Hamburg Kirchenmusik B bei Prof. Wolfgang Zerer und Prof. Jan Ernst und in Lübeck Kirchenmusik A bei Prof. Arvid Gast und Prof. Eberhard Lauer. Zunächst war sie Kirchenmusikerin in Hamburg-Bramfeld. Konzerte führten sie durch Deutschland sowie nach Irland. Ihre Leidenschaft sind vor allem die historischen Tasteninstrumente wie die wunderbare Fritzsche-Orgel in Neuengamme. Außerdem ist sie freie Mitarbeiterin im Museum für Kunst und Gewerbe, wo sie auch durch die Tasteninstrumentensammlung führt.