Auf einen Blick

Suche

Wenn du den Hungrigen dein Herz finden lässt und den Elenden sättigst, dann wird dein Licht in der Finsternis aufgehen. Jesaja 58,10

Foto: Fooke Spinger c 2016
Foto: Fooke Spinger c 2016

Wir genießen die Sonnentage in dieser Zeit besonders, weil wir merken die Tage werden kürzer und die dunkle Jahreszeit steht schon fast wieder vor der Tür.

Das Farbenschauspiel der Blätter ist eine Pracht und die verschiedenen Gelb-,Gold- und Rottöne sind eine wahre Augenweide. Doch was wir auf der einen Seite bewundern und bestaunen, zeigt uns auf der anderen Seite, dass mit dem Herbst nun auch bald solche Tage wie Volkstrauertag, Buß- und Bettag und dann der Totensonntag kommen.

Es ist eine dunkle Zeit, geprägt von Gedanken und Erinnerungen an Abschied, Tod und Sterben. Viele sind froh, wenn dann endlich die Adventszeit da ist und die vielen Lichter die Dunkelheit erhellen und das Herz erwärmen.

Der Vers aus dem Jesajabuch gibt uns einen Tipp, wie wir mit der dunklen Jahreszeit mit den schweren und einsamen Stunden besser zurechtkommen.

Er zeigt uns eine Lichtquelle in der Finsternis.

Allerdings müssen wir dafür selber etwas tun.

Wenn du den Hungrigen dein Herz finden lässt….. Es dreht sich nicht immer alles um mich, um meine Sorgen und Probleme, sondern dem anderen soll ich Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und Liebe schenken. Mein Herz öffnen für seine Schwierigkeiten. Ich muss es zulassen, dass der andere eine Chance bekommt. Es liegt an mir.

Ich soll etwas für andere tun.

Das ist überhaupt nicht zeitgemäß und fast schon eine Zumutung.

Unsere Gesellschaft scheint vielmehr nach dem Prinzip zu funktionieren: Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht.

Mit dieser Einstellung drehen wir uns allerdings immer mehr im Kreis. Wir sehen nur noch uns selber und unser Herz verkümmert und es wird immer dunkler, weil wir meinen unser Licht reiche aus.

Wir brauchen einander, wir leben vom Miteinander und von der Gemeinschaft.

Miteinander Sorgen und Nöte, aber auch die schönen Dinge teilen, macht das Leben hell, gibt Kraft und Zuversicht.

Wenn wir einander herzlich und mit offenen Ohren und Armen in dieser Zeit begegnen, werden wir gut durch diese dunkle Jahreszeit kommen.

Gott schenke uns jeden Tag den Mut dazu.


Pastorin Doris Spinger